VITA

Sie singt und spielt seit sie denken kann. Liegt ihr im Blut, ihr Vater ist Musiker, ihre Mutter Schauspielerin. Zunächst studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, war danach an verschiedenen Theatern engagiert, schlüpfte neben klassischen Rollen auch in die von Legenden wie Hildegard Knef und Billie Holiday und sang und spielte an der Seite von Götz Alsmann in seiner Michael Jary Revue "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh'n", wichtige Arbeiten, auf die sie gerne zurückblickt, da sie ihr erlaubten, Gesang und Schauspiel unmittelbar zu verbinden.

 

Der Sprung in die professionelle Musikszene gelang ihr schließlich beim Internationalen Jazzfestival Münster. Seitdem war und ist sie deutschlandweit in Clubs und auf Festivals unterwegs und brachte zwei CDs heraus: LOLOU "Weillness" (nrw-records ) und ROSE HIP "appetite" (Ajazz).

 

Mit zunehmendem Erfolg fokussierte sich Christiane Hagedorn immer mehr auf die Musik, nahm nur noch Gastverträge an und begann eigene Songs zu schreiben, zunächst zwischen Soul und Jazz, in letzter Zeit aber immer mehr im Retro Stil zwischen Swing und Chanson. Songs, die sie geschickt in ihr aktuelles Programm 'blue ciel' integriert, in raffiniert rezuzierter Besetzung zum besten gibt und damit Publikum und Presse begeistert.