TRIO 67

..........................................................................................................................

 

 

TRIO 67

 

"Paris- Warschau"

Chanson, Mazurka, Klezmer


In ihrer so reizvollen wie ungewöhnlichen Melange aus französischen, jiddischen und polnischen Chansons nehmen Christiane Hagedorn, Piotr Rangno und Christian Hammer ihre Zuhörer mit auf eine Reise von West- nach Osteuropa und durch die Zeit, mixen Wohlbekanntes mit fast Vergessenem, bewegen sich mit spielerischer Leichtigkeit zwischen Chanson und Jazz, gewürzt mit einem Hauch Orient und abgerundet mit Chopin, der als Sohn eines Franzosen und einer Polin in beiden Welten zu Hause war.

 

Christiane Hagedorn (Gesang)

Piotr Rangno (Akkordeon)

Christian Hammer (Gitarre)

 

"...Zum dritten Mal ausverkauft ...

Einmal mehr war man verblüfft über Hagedorns stimmliche Facetten. Sie kann hart oder zart, rauchig oder lieblich... keine „Mademoiselle Tralala“. Chanson klingt bei ihr wie ein guter Cabernet Sauvignon.

... Piotr Rangno, der Virtuose, gab Christiane Hagedorns Chanson-Abend ein Klang-Fundament, wie es süffiger nicht hätte sein können... man fragt sich, ob hier der Chopin des Akkordeons aufspielt oder doch der Paganini.

...Der Sängerin zur Linken: Gitarrist Christian Hammer mit swingender Lässigkeit, so dass Jazz-Feeling auch nicht zu kurz kam... Rangnos Duett mit Christian Hammers Gitarre ist ein echtes Highlight...

...und die Zuhörer waren hin und weg ..."

(Westfälische Nachrichten)

 

"Stehende Ovationen!"

(Borkener Zeitung)

 

"...Die Überraschung des Abends ist die Sängerin des Trios, Christiane Hagedorn... Betörend schon die Wirkung ihrer äußeren Erscheinung ... Elektrisierend ihre physische Präsenz auf dem Podium, schon bevor der erste Ton erklingt. Die Stimme dann warm und voll, dunkel timbriert, begabt für das Verruchte wie für das Verliebte...Alles was man an Klängen und Effekten erzielen kann, beherrscht sie...Melismatische Übergänge; flüstern und hauchen...und gekonntes Pfeifen, mit dem sie in makelloser Intonation komplette Balladen musiziert...

Pjotr Rangno und Christian Hammer sind ihre solistisch und musikalisch ebenbürtigen Partner. Immer wieder stiebt die Glut in Rangnos Akkordeon wirbelnd auf, zuckt und zündet Christian Hammers Gitarrenspiel...

Wirkungsvolle Kontraste bezieht das Programm auch aus seinen unterschiedlichen Traditionen: Chopin-Bearbeitungen neben Jazz-Elementen. Und auch aus dem Nebeneinander der unbekannten Nummern und der Chanson-Klassiker „La vie en rose“ oder Joe Dassins „Septemberwind“ oder „Sous le ciel de Paris“ gewinnt das Trio reizvolle Effekte und animiert dazu, sehr Vertrautes ganz neu zu hören..."

(Grafschafter Nachrichten)